Geschichte

780 - 800
karolingisches Verwaltungszentrum (erstmals belegt als „hoveheimono“, evtl. jedoch schon früher unter dem Namen „Hofingen“ gegründet („Hofingen“ ist im Dialekt bis heute der Name der Stadt)

1576
Verleihung der Stadtrechte durch Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn

18. Jahrhundert
Lendershäuser Tor und Goßmannsdorfer Tor werden gebaut

1803
Hofheim kommt unter bayerische Verwaltung

1806 - 1814
Unterstand dem neuen Großherzogtum Würzburg, danach Änderung zu einer königlich-bayerischen Stadt

1862 - 1900
Zuweisung zum königlichen Bezirksamt Königshofen

1892
Anschluss an das Eisenbahnnetz

1972
Auflösung des Landkreises Hofheim in Unterfranken und Bildung des neuen Landkreises Haßberge aus Großteilen der beiden Landkreise Hofheim in Unterfranken und Ebern sowie dem Landkreis Haßfurt im Zuge der bayerischen Gebietsreform

1976
400-jähriges Stadtjubiläum

1995
Stilllegung der Eisenbahnverbindung nach Haßfurt und Rückbau der Gleisanlagen 1996/97 zu einem 15 km langen Fahrradweg

Aktuelles

Aktuelles in der VG Hofheim i.UFr.

Veranstaltungskalenderfür den VG-Bereich

www.deutscher-burgenwinkel.de
Informationen über alle Schlösser, Burgen und Burgruinen und Hotellerie und Gastronomie im gesamten Burgenwinkel


VG Hofheim i. UFr.

Obere Sennigstraße 4
97461 Hofheim i. UFr.

Tel: 0 95 23 / 92 29-0
Fax: 0 95 23 / 92 29-99

eMail: poststelle@vghofheim.de


Gemeinde-Allianz

Hofheim i. UFr. Markt Burgpreppach Aidhausen Bundorf Ermershausen Riedbach